Brauerei

Hier sehen Sie unsere Brauerei, die Geburtsstunde des Bieres.
Rechts im Sudkessel in dem der Malzschrot mit dem Brauwasser vermischt wird (Einmaischen).Nach dem Maischverfahren wird die Würze in den Läuterbottich gepumpt.
Nach der Rast (Ruhezeit) werden die festen Bestanteile von der Flüssigkeit (Würze) getrennt, das nennen wir Abläutern.
Die Flüssigkeit (Würze) kommt in die Sudpfanne und die festen Bestanteile (jetzt als Treber bekannt) bekommt der Landwirt.

Nach dem Brauprozess wird die Würze abgekühlt (von Kochtemperatur auf ca. 10 Grad Celsius) und mit Hefe versetzt.
Nach ca. 8 Tagen wird das Jungbier in den Lagertank gepumpt. Dort wird es ca. 8 - 10 Wochen bis zur entgültigen Vergärung (Reifung) gelagert.
Im Filterkeller (rechts) wird nach der Lagerung das Bier gefiltert (von den trüben und festen Bestandteilen getrennt, um ein klares und goldfarbiges helles oder dunkles Bier (je nach Brauverfahren) zu erhalten.